Ausschreibung

Download:
Ablaufplan Masters Cup 2019.docx
Ausschreibung.pdf
Meldeformular.pdf
Veranstaltungsplakat
DBV-Wettkampfbestimmungen.pdf

BOXCLUB GÜTERSLOH e.V.
Mitglied im Westfälischen Amateur-Box-Verband

Ausschreibung für den
„Masters Cup 2019“
– Das deutschlandweite Boxturnier für den Breitensport –

Zeitraum:                                26. – 27.10.2019
Veranstaltungsort:                Sporthalle Reinhard-Mohn-Berufskolleg, Wiesenstr. 29, 33330 Gütersloh
Veranstalter u. Ausrichter: Box-Club Gütersloh e. V.

I. Wettbewerb
Ausgeschrieben wird der „Masters Cup 2019“ als 2-tägiges Turnier im Breitensport
gem. § 39 Wettkampfbestimmungen DBV (WB).

1. Ausgeschrieben werden folgende Gewichtsklassen:

a) männlich bis 69 kg, bis 75 kg, bis 81 kg, bis 91 kg und über 91 kg
b) weiblich bis 64 kg, bis 69 kg, bis 75 kg

2. Ausgeschrieben werden die Wettbewerbe in folgende Altersklassen:

weiblich / männlich: 35 Jahre bis 55 Jahre.

3. Ausgeschrieben werden 2 Leistungsklassen:

männlich / weiblich:

a) TOP-Master – 7 Kämpfe in der AOB oder
– 7 Kämpfe im Breitensport oder
– 7 Kämpfe in AOB und Breitensport zusammen
– Kampferfahrung in anderen Kampfsportarten (Kickboxen,Thai Boxen, Taekwondo, MMA u.ä.)

b) Master – Ohne Kampferfahrung oder weniger als 7 Kämpfe imBoxsport (gleich ob AOB oder Breitensport)

Es gelten ausdrücklich die Vorschriften der Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes.

II. Technische Richtlinien
Maßgebend sind die aktuellen Wettkampfbestimmungen des DBV und die in dieser Ausschreibung enthaltenen Regelungen. Mit der Meldung von Athletinnen und Athleten anerkennen die teilnehmenden Vereine und Sportlerinnen und Sportler die Wettkampfbestimmungen des DBV, die Rechts- und Verfahrensordnung des DBV sowie die vorliegende Ausschreibung als verbindlich. Alle Boxerinnen müssen die Schwangerschaftserklärung gem. § 35 der WB ständig dem Startbuch als Anlage beifügen. Ein Fehlen führt zum Ausschluss. Eine Meldung und eine Teilnahme von Athletinnen und Athleten ist nur bei vollständiger Einreichung des der Ausschreibung anliegenden Meldeformulars möglich. Die Nichtverwendung des Formulars führt zur Nichtberücksichtigung der Meldung. Meldungen können nur durch einen Verein erfolgen, der Mitglied der Organisationsstruktur des DBV ist. Sämtliche Athletinnen und Athleten müssen alle Voraussetzungen des § 10 der Wettkampfbestimmungen erfüllen (beispielsweise im Besitz eines offiziellen Startausweises mit sämtlichen erforderlichen Einträgen und Arztuntersuchungen sein). Es ist mit Dopingkontrollen zu rechen. Unvollständige oder wahrheitswidrige Angaben in dem Meldeformular führen zur Nichtberücksichtigung bzw. zum Ausschluss. Abmeldungen sind nur bei Vorlage eines ärztlichen Attestes bis zum 16.10.2019 möglich, anderenfalls gilt eine Pauschale von 50,00 EUR als verwirkt.

III. Austragungsmodus
Es müssen mindestens zwei Athletinnen/Athleten pro Gewichtsklasse, Leistungsklasse und Altersklasse an den Start gehen. Die Altersklassen werden im 5-Jahre-Rhythmus zusammengestellt, sofern ausreichend Meldungen vorhanden sind. Anderenfalls darf die Altersdifferenz nicht mehr als 10 Jahre betragen. Die Austragung der Wettkämpfe erfolgt im K.O.-System.

IV. Teilnahmeberechtigung
Startberechtigt sind Athletinnen und Athleten, die einem Verein angehören, der Mitglied in einem Landesverband des DBV ist. Sie müssen die Bedingungen der WB und der Ausschreibung erfüllen. Startberechtigt sind auch ausländische Athletinnen und Athleten, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Der amtliche Wohnsitz ist beim ersten offiziellen Wiegen durch ein offizielles Dokument nachzuweisen. Athletinnen und Athleten mit Migrationshintergrund, die bereits im Boxsport oder in artverwandten Kampfsportarten Wettkämpfe bestritten haben, können zugelassen werden, wenn sie die Wettkampferfahrung im Meldeformular wahrheitsgemäß angegeben haben.
Über die Teilnahme entscheidet abschließend der Nominierungsausschuss des Veranstalters in freiem Ermessen.

V. Auslosung
Die Auslosung erfolgt nach verantwortlicher Zusammenstellung der Gruppen durch den Nominierungsausschuss des Veranstalters öffentlich.

VI. Kampfgericht
Das Kampfgericht wird durch den zuständigen Landesverband/zuständigen Bezirk nominiert. Die Kosten hierfür trägt der Veranstalter.

VII. Kosten
Die durch die Teilnahme an dem „Masters Cup 2019“ entstehenden Kosten für Athletinnen, Athleten, Trainerinnen, Trainer und sonstige Betreuer tragen die meldenden Vereine. Gleiches gilt für Transferkosten. Unterkünfte können beim Ausrichter angefragt werden. Es wird eine Meldegebühr für jede gemeldete Athletin/jeden gemeldeten Athlet erhoben. Diese beträgt EUR 30,00. Die Meldegebühr ist in bar vor dem ersten offiziellen Wiegen an den Beauftragten des Veranstalters zu entrichten. Athletinnen und Athleten, für die keine Meldegebühr bis zum ersten offiziellen Wiegen entrichtet wurde, sind von dem Turnier ausgeschlossen.

VIII. Offizielle Begleiter
Ein bis drei Athletinnen/Athleten – zwei Betreuer + Delegationsleiter
Vier bis sechs Athletinnen/Athleten – drei Betreuer + Delegationsleiter
Sieben und mehr Athletinnen/Athleten – vier Betreuer + Delegationsleiter
Für die offiziellen Begleiter ist der Eintritt in die Veranstaltungsstätte kostenfrei.

IX. Sportgeräte
Der Boxring wird von dem Veranstalter gestellt. Wettkampfhandschuhe (12 Oz.) und Kopfschützer sind von den teilnehmenden Vereinen zu stellen. Sie haben uneingeschränkt den Bestimmungen des § 19 WB zu entsprechen.

X. Wettkampfkleidung
Die Kampfkleidung hat der Farbe der Ecke zu entsprechen. Es gelten die Vorschriften des § 19 WB. Die Verletzung der Vorschriften des § 19 WB kann zum Ausschluss aus dem Turnier führen.

XI. Auszeichnungen
Die Platzierungen eins bis drei werden mit Urkunden und Medaillen geehrt. Darüber hinaus werden folgende Sonderauszeichnungen ausgelobt:
– Beste Boxerin
– Bester Boxer
– Beste Technikerin
– Bester Techniker
– Bester Kampf (2x)

XII. Sekundanten
Die Sekundantin/der Sekundant muss mindestens im Besitz einer gültigen C-Lizenz im Olympischen Boxsport sein. Die Helferin/der Helfer muss mindestens mit den Vorschriften der Wettkampfbestimmung vertraut sein. Durch den Veranstalter kann die Vorlage der gültigen Lizenz verlangt werden.

XIII. Proteste
Gegen Entscheidungen des Kampfgerichtes gibt es keine Proteste. Über andere Proteste entscheidet allein der Supervisor des DBV in erster Instanz.

XIV. Ermächtigungsklausel
Alle Athletinnen und Athleten, Sekundanten, Helfer, Betreuer und Delegationsleiter erkennen durch ihre Meldung die Satzungen und Ordnungen des DBV sowie den NADC der NADA verbindlich an. Dies gilt insbesondere für die Wettkampfbestimmungen und die Rechts- und Verfahrensordnung. Jede Athletin und jeder Athlet ermächtigt den Veranstalter, den Namen, Bild- oder Videomaterial und die Wettkampfergebnisse in der Presse und den sonstigen öffentlichen Medien zum Zwecke der Berichterstattung zu veröffentlichen.

XV. Meldeadresse
Box-Club Gütersloh e. V.
c/o Dr. Horst-Peter Strickrodt,
Oldentruper Str. 269,
33719 Bielefeld
Email: info@boxing-masters-cup.com

Meldungen sind ausschließlich per E-Mail mit diesem Meldeformular möglich ! Bitte das Meldeformular-PDF am PC mit dem Adobe Acrobat Reader ausfüllen, speichern und als PDF zurückschicken.

 

Meldeschluss: 01.10.2019.
Boxclub Gütersloh e.V.

Noch Fragen ? Her damit !

Meldungen bitte nur mit ausgefülltem Meldeformular an info@boxing-masters-cup.com schicken !

Vorname (Pflichtfeld)
Name (Pflichtfeld)
Verein
Straße / Nr.
PLZ / Ort
Telefon
Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Deine Nachricht

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@boxing-masters-cup.com widerrufen.